Hundetrainerin aus Leidenschaft

Geboren am 26.04.1973
Sozialpädagogik studiert in Emden
2001 Eröffnung der Familienhund-Akademie in Stade
2112 zertifiziert durch die Tierärztekammer Schleswig-Holstein, seitdem Prüferin für die niedersächsische Sachkundeprüfung für Hundehalter
2014 Umzug nach Dannenberg im schönen Wendland. 
2018 Die Familienhund-Akademie expandiert in die Nähe von Salzwedel. Weitere Angebote dort folgen

Hunde, die mich begleitet haben

Am Anfang war der Dackel. Mit 6 bekam ich Dorian von der Süderelbe. Ein wunderschöner Langhaar Jagddackel. Zeitlebens war er ein sehr passionierter Jäger, aber immer freundlich und charmant. Mit Erziehung hatte ich damals noch nicht so viel am Hut, aber mit Lebensgefühl. Dorian begleitete mich vom ersten Tag an in die Schule, wir teilten das Pausenbrot und genossen jede Minute, die wir gemeinsam verbringen konnten. Selbst beim Reiten waren wir nicht getrennt. Dackeltier in den Rucksack, rauf aufs Pony und herrliche Ausflüge gemacht.
Während des Studiums hat ein eigener Hund nicht gepasst. Deswegen nutzte ich jede Chance mit anderen Hunden etwas zu unternehmen, zu Hundeseminaren zu fahren, sehr viele verschiedene Trainingsmethoden und Trainer kennen zu lernen.
1998 kam endlich Linus in mein Leben. Im positiven , wie im negativen die exakte Mischung aus Eurasier und Kleinem Münsterländer.
Linus war sehr klug, lernwillig und neugierig. Bis zu seinem Tod hat er sich diese Eigenschaften bewahrt. Er war für sehr viele Welpen in meiner Hundeschule "der souveräne Onkel". Egal was ich mit ihm gemacht habe, er war immer mit Feuereifer und absoluter Begeisterung dabei. Jeden Tag hat er mit seiner Fröhlichkeit etwas heller gemacht und es wurde sehr sehr dunkel als er im Alter von 15 an Darmkrebs starb.
Zu diesem Zeitpunkt wohnte schon Leika bei uns eine wunderschöne Berner-Sennen-Collie Mix Dame. Leika habe ich schon als winziges Welpchen kennen gelernt und war ihre Lehrerin für die Wunder dieser Welt. Sie war eine große Persönlichkeit und ich bin sicher, daß einige Hunde heimlich salutierten, wenn sie vorbeischritt. Schlechtes Benehmen oder Unhöflichkeiten waren ihr absolut zuwider. Egal ob bei Menschen oder Hunden. Aber sie konnte alles aushalten, solange sie einfach dabei war. Leider starb auch sie viel zu früh mit fast 15 an Nebennierenrindenkrebs.
Bis kurz vor ihrem Tod war sie richtig gut drauf und hat mit jedem Tag noch mehr Ausstrahlung bekommen.
Leider hat sie sich so aus der "Tante Leika" Nummer für unseren Kaspar herausgezogen.
Seit April 2016 ist Kaspar, der Langhaarweimaraner unser Begleiter. Das erste Jahr war geprägt von Krankheit, einem versagendem Immunsystem und der realen Angst, daß Kaspar es nicht mehr rechtzeitig zum tierärztlichen Notdienst schafft. Das dürre Ding bekam mehr Antibiotika als Hundefutter zu fressen und so viel Blut, wie ihm abgezapft wurde, hätte für eine Vampirbabyaufzuchtfarm gereicht.
Trotz dieser vielen schmerzlichen Erlebnisse ist er ein sehr freundlicher Hund. Im Moment ( Juli 2018) haben wir noch ein bisschen Pubertät, aber er hat schon viele lichte Momente.
Bei Facebook hat er eine eigene Seite und er freut sich bestimmt, wenn ihr ihn dort besucht.
Kaspars Facebookseite

Ich lerne ständig wunderbare, besondere, spezielle, interessante, außergewöhnliche und einmalige Menschen,- und Hundepersönlichkeiten und kennen. Jeder Hund, jeder Mensch den ich eine Zeitlang begleiten durfte, macht diesen Beruf zu einem wunderbaren tollen Beruf: Hundetrainer